Glossary (German version)

From Pumec Wiki

Jump to: navigation, search

Contents

Terms

A

Affiliate Marketing
Eine beliebte internetbasierte Marketing-Methode, bei der ein kommerzieller Anbieter seine Vertriebspartner leistungsorientiert entlohnt.
Aggregator
Wird auch als Feedreader bezeichnet, ist ein Werkzeug, das alle Feeds, die ein Benutzer abonniert hat sammelt und in einer organisierten, lesbaren Form auf dem Desktop ablegt oder auf einem Internet-Browser speichert.
Asynchronous JavaScript And XML (Ajax)
Asynchrones JavaScript und XML ist eine Web-Entwicklung-Technik für die Erstellung interaktiver Web-Anwendungen. Die Idee ist, Web-Seiten durch den Austausch kleiner Datenmengen mit dem Server hinter den Kulissen schneller zu machen, so dass die gesamte Web-Seite nicht jedes Mal neu geladen werden muss, wenn der Nutzer eine Änderung vornimmt. Dies soll die Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit erhöhen.
Anchor Text
Der sichtbare Text, der in einen Hyperlink verwendet wird. Anchor Texte können die Leistung der Search Engine (siehe Definition unten) verbessern, indem der Hyperlinktext relevant für die Zielseite ist.
Application
Anwendung - Ein Computerprogramm mit einer Schnittstelle, die Menschen befähigt, den Computer als Werkzeug zu benutzen, um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Kommunikations-Software sind Beispiele für Anwendungen.
Astroturfing
Beschreibt PR-Projekte, die bewusst versuchen, den Eindruck eines spontanen Basis-Verhaltens zu erzeugen. Das Ziel ist die Darstellung von unabhängigen öffentlichen Reaktionen auf einen Politiker, politische Gruppen, Produkte, Dienstleistungen, ein Ereignis oder ähnliches durch zentrales Orchestrieren des Verhaltens vieler verschiedener und geographisch weit verteilten Personen.
Asynchronous Interaction
Online-Diskussionen, bei denen die Teilnehmer - unabhängig von Zeit und Ort - Nachrichten an eine zentrale Stelle schicken (z.B. ein Diskussionsforum). Diese Meldungen werden für den späteren Abruf von anderen Teilnehmern archiviert. Beispiele für asynchrone Interaktion sind web-basierte Foren und E-Mail.
Atom
Eine Form der Webseiten- oder Blog-Programmierung, die den Inhalt direkt zu den Endnutzern speist ohne dass sie um nachzuladen zur Website zurückkehren müssen.

B

Back Channel
Kommunikation, wie E-Mail oder Instant Message, die persönlich an eine oder mehrere Personen gerichtet ist, und nicht zu einer öffentlichen Konferenz geschickt wird. Back Channel wird selten dokumentiert, aber ist ein wichtiger Bestandteil von Online-Interaktionen.
Blended Learning
Eine Lernmethode, die die Methoden der Fernlehre (e-learning) mit traditionellen Lehrmethoden kombiniert. Im Blended Learning werden synchrone-Modelle (gleichzeitige Übertragung und Empfang von Inhalten) und asynchrone Modelle (Uhrzeit der Übertragung und Empfang von Inhalten sind unterschiedlich) eingesetzt. Diese Methode kombiniert Trainingsmethoden, wie praktische Workshops, Kurse, Vorträge, e-Training, e-Tests, Beratungen mit einem Lehrer, etc. Diese Methoden basieren auf Analysen der Bedürfnisse der Lernenden und Ergebnis von Gruppenunterricht.
Blogosphere
Alle Blogs oder die Blogging-Community. Auch als blogistan oder, seltener, blogspace bezeichnet.
Blogroll
Eine Liste innerhalb eines Blogs, in der Regel in einem vertikalen Menü auf der Seite, die Links zu anderen Blogs enthält.
Blog
Eine Website (oder Web log) auf der Artikel regelmäßig geschrieben und veröffentlicht werden mit den neuesten oben angeordnet. Eine Online-Zeitschrift, die Offenheit, Ungezwungenheit, Meinung, und Links zu Informationen Dritter kombiniert. Er kann leicht aktualisiert werden, erfordert keine Programmierung und erlaubt dem Leser, eigene Kommentare hinzuzufügen.
Buzz-Marketing
Mundpropaganda-Marketing - Eine „ansteckende“ Marketing-Technik, die die Produkte mit dem "Versprechen" einer persönlichen, spontanen Interaktion verknüpft, anstelle des frustigen „hardsell“. Die Strategie bezieht oft einflussreiche Meinungsführer ein um eine Mund- Propaganda in ihrem Einflussbereich auszulösen.

C

Consumer Generated Media (CGM)
Beschreibt das Prinzip des Mundpropaganda-Verhaltens, das im Internet existiert. Typischerweise umfasst CGM Meinungen, Erfahrungen, Ratschläge und Kommentare zu Produkten, Marken, Unternehmen und Dienstleistungen; von Personen, die in der Regel durch persönliche Erfahrung kompetente Einschätzungen geben können. CGM gibt es in Postings im Internet, Diskussions-Foren, Newsgroups und Blogs.
Chat (Schwatz)
Soll die Kommunikation zwischen zwei oder mehr Benutzern zum Beispiel in einem Anzeigebasierten Kommunikationssystem ermöglichen. Chat-Room.
Chat-Room
Wird zum Beispiel von Massenmedien für synchrone Konferenzen verwendet. Der Ausdruck bedeutet in sozialen Umfeldern Technik, von Echtzeitonline-Schwatz, Instant Messaging bis Online-Foren.
Cloud computing
ist eine allgemeine Bezeichnung, die einfach bedeutet, dass alle technischen Operationen entfernt vom Benutzer in der so genannten Wolke geschehen. Der Ausdruck Wolke deutet darauf das man das Internet als Wolke dargestellt hat. In der Geschäftswelt bedeutet dies, dass z.B. Software als Service statt ein einzelnes Produkt betrachtet wird.. Diese so genannt Software als Dienst oder SaaS hat viele Vorteile. Es ist sparsam und sogar ökologisch. Sparsame Lösungen beziehen cloudbasierte Services in Kosten ein, die beträchtlich niedriger sind, weil die Kosten der Anzahl von Benutzern dynamisch entsprechen.
Creative commons
Ein gemeinnützige Organisation aus den USA, die zum Ziel hat, einen Kompromiss zwischen vollem Urheberrechtsschutz und uneingeschränkter Verwendung des geistigen Eigentums von anderen zu finden. Der Hauptzweck dieser Organisation ist, ein vernünftiges und flexibles Regelwerk in Anbetracht von einschränkenden Regeln des Copyrights zu schaffen, das Hindernisse für die freie Verbreitung von Informationen stellen kann. Diese Organisation ist als Creative commons bekannt und wurde im Jahr 2001 von Lawrence Lessig und Eric Eldred gegründet.
Crowdfunding
Organisiert von Gruppen von Menschen - Unterstützung einer Vielzahl von Aktivitäten. Gemeinsame Anstrengung von Menschen, Netzwerke und ihre Ressourcen zu bündeln, in der Regel über das Internet, um Produkte oder Aktivitäten anderer Personen oder Organisationen zu unterstützen.
Crowdsourcing
Auf der Grundlage von Open-Source-Software ist Crowdsourcing eine Technik, in der eine Initiative in ein breites Teilnehmernetzwerk eingebracht wird. Die besten Ergebnisse in Bezug auf eine zugeteilte Aufgabe werden dadurch erzielt, dass sie wachsen und zu weiteren Maßnahmen des Projekts fortschreiten.
Cyberspace
Ist eine Art Metapher für die von Rechnersystemen geschaffene nicht-physischen Sphäre zu beschreiben. In den online Systemen, kann eine Cyberspacecommunity, zusammen Dinge erforschen oder machen, wie z.B. Einkaufen. Wie die physische Wirklichkeit enthält Cyberspace Objekte, Wege, Transporte und Lieferungen. Der einzige Unterschied ist, dass Sie sich nicht bewegen müssen, Sie können alles mit Hilfe einer Maus tun.

D

Digital-Divide (Digitale Lücke.)
Ungleichheiten in ICT (Information und Kommunikationstechnologien) Kompetenzen und Zugang zu Geräten und Computerprogrammen.
Digital Exclusion (Digitale Ausgrenzung)
Gesellschaftliches Phänomen als Folge der fehlenden Kompetenz im Umgang mit neuen Medien, betrifft meist Menschen über 50 Jahre.
Digital Inklusion
Die soziale Eingliederung in das 21. Jahrhundert, die Menschen und benachteiligten Bevölkerungsgruppen Zugang gewährleistet und Fähigkeiten vermittelt, Informations-und Kommunikationstechnologien (IKT) zu benutzen um sie so an der wachsenden Wissens- und Informationsgesellschaft zu beteiligen und davon profitieren zu lassen.
Digitale Bibliothek
Eine Bibliothek mit Büchersammlungen in digitaler Form - zugänglich durch Computer oder andere electronische Geräte. Auf den digitalen Inhalt kann über Computernetzwerke oder Internet zugegriffen werden und am eigenen Rechner gespeichert werden. Best Practice: Europeana
Digital Literacy
Die Fähigkeit, digitale Technik, Kommunikationsmittel oder Netzwerke zu finden, zu bewerten, verwenden und Informationen zu nutzen.
Digital signature (Elektronische Signatur)
Eine digitale Signatur (nicht mit einem digitalen Zertifikat zu verwechseln) ist eine elektronische Signatur, mit der die Identität des Senders einer Nachricht oder Unterzeichner eines Dokuments authentifiziert werden können, um sicherzustellen dass die ursprünglichen Inhalte unverändert sind.
D-learning (Fernstudium)
Distance Learning oder Fernunterricht ist ein Bereich der Bildung, der mit Lehrmethoden und Technologie mit dem Ziel der Bereitstellung von Lehre über Distanzen, oft auf individueller Basis, arbeitet. Studierende sind nicht physisch anwesend und nicht wie bei traditioneller Pädagogik auf ein Klassenzimmer konzentriert.

E

E-book
(auch als e-Buch, Buch, digitales Buch bekannt)
Das elektronische Buch ist ein Buch in digitaler Form, aus Text und (manchmal) Abbildungen bestehend. Beabsichtigt wird, dass es mit Hilfe der entsprechenden (auf Ihrem Computer installierten) Software gelesen wird, (z.B. PC, eBook Reader, Mobiltelefon, MP4 oder PDA).
E-Bulletin
Dies ist eine neue Art auf Nachrichten, Angebote, Ereignisse, Mitteilungen und Bilder zuzugreifen.
Edutainment (Unterhaltungsbildung)
Eine Form der Bildung, die dafür entworfen ist, unterhaltsam zu sein, damit die Lernenden interessiert und engagiert bleiben. Es gibt eine große Vielfalt von Formaten, Medien und Büchern. Hauptzweck ist, Interaktionen zwischen dem Lehrer (oder einem Lerntool) und Schülern/ Studenten aufzubauen.
E-Guide
Ein kleines, tragbares Gerät, auf dem der Inhalt einer Führung in elektronischer Form gelesen werden kann.
E-Learning
siehe D-Learning
E-Portfolio
Eine Sammlung von elektronischen Dokumenten, die ein Benutzer von sich zusammen gestellt hat um sich sich im Internet darzustellen. Die E-portfolios sind Bühnen der Selbstdarstellung; sie dienen als Zugang zum Publikum und können mehrere andere Zwecke erfüllen. Im Prozess des Lernens unterstützt ein E-Portfolio die Selbstreflexion, die größeres Selbstbewusstsein bewirken kann. In der Ausbildung kann ein E-Portfolio hilfreich sein, wenn es eine formelle Einschätzung des Anfängers benötigt wird, wenn der Lehrer oder Tutor einen plastischeren Eindruck von Fortschritt und Erfolgen, die digital dokumentiert sind, erhält. Einige E-Portfolio-Systeme erlauben Ihnen, verschiedene Portfoliobestandteile für unterschiedliches Publikum zu wählen, so dass es für viele Zwecke verwendet werden kann.
Eye-Tracking (Augenverfolgen)
Der Prozess, entweder den Punkt des Blicks oder die Bewegung zu messen, von einem Auge in Relation zum Kopf. Ein Tracker ist das Gerät für das Messen von Augenpositionen und Augenbewegung. Dieses Gerät wird in vielen Disziplinen zum Beispiel in der Psychologie benutzt, und kognitive Linguisten kennen viele Methoden dafür, menschliche visuelle Aktivität aufzuzeichnen, die von der Direktbeobachtung von invasiven mechanischen Methoden bis zur Studie über elektrische Potentialdifferenz zwischen rechtem und linkem Augapfel beginnt. Eine der beliebtesten Methoden ist die Videoaufnahme visueller Aktivitäten durch Geräte, die auf auf dem Kopf montiert werden, (Eye-tracking mobile/Augenverfolgungsgerät).

F

Feed (Füttern)
Bekannt auch als Web-Feeds oder Blog-Feeds, ist eine Einspeisung eines Dokuments, das Inhalte, oft Zusammenfassungen von Geschichten oder Blogbeiträge enthält bis hin zu längeren Versionen mit Web Links. Feeds werden direkt von Benutzern abonniert und mithilfe von Aggregatoren eingesammelt (siehe Definition oben). So können also Feeds von der Anzeige auf einem einzelnen Bildschirm bis zu einer Serie von Screens reichen.
Flash-Animation
Eine Art von Zeichentrickfilm, der mit Hilfe einer Animationssoftware hergestellt wird und oft im Internet verwendet wird - in Werbung, Onlinespielen, Cartoons, in Websites mit Animationen.
Flash Card (Lernkarte)
Virtuelle Version der Papierlernkarte die als ein Lernmethode verwendet wird.
Folksonomy
Ein kooperativ entwickeltes, unbegrenztes Bezeichnungssystem, das Internetbenutzern ermöglicht, Inhalte wie Webseiten, Online-Photographien und Web Links zu kategorisieren. Die frei gewählten Labels – genannt Tags – helfen die Wirksamkeit von Suchmaschinen zu verbessern, weil Inhalt mit Hilfe eines vertrauten, zugänglichen und gemeinsamen Vokabulars kategorisiert wird.
Forums (discussion forum) / Foren (Diskussionsforen)
Ein bestimmter virtueller Raum für Diskussions, wo die Leute Onlinegespräche in der Form von Nachrichten führen können. Jedes Forum hat seine eigene Benutzer und Regeln; normalerweise gibt es Moderatoren und Administratoren, die sich darum kümmern, dass alles geordnet läuft.

G

Gamification
Transferdenkweise verwendet, um Spiele für die Verbesserung von Nicht-Spielelementen wie Bewerbungen, Websites, aber auch in der Ausbildung, um Dinge im täglichen Leben lustiger und interessanter zu machen. Gamification kann in jeder Umgebung angewandt werden, und alles kann (spielerisch) verändert werden, um interessanter und einnehmender zu werden - den Spieler im Nutzers ändern.
Game on-line
Online spielen - die Art von Computerspielen, die Zugang zum Internet erfordern. Der Vorteil von Online-Spielen liegt in der Möglichkeit, in Viele-Spieler-Modus (multiplayer mode), eines riesigen Angebots von Spielen für alle Typen von Spielern und ein großer Prozentsatz von Spielen ist kostenlos.

H

Hyperlink
eine elektronische Verbindung mit direktem Zugriff mit einem Erkennungfeld versehen in einem Hypertext-oder Hypermedia-Dokument zu einem anderen in demselben oder einem anderen Dokument.

I

Information Literacy
siehe: Digital Literacy
Instant-Messenger
Programm oder Anwendung, das ermöglicht, kurze Textnachrichten zwischen zwei oder mehr Personen zu schicken. Gegenwärtig kann man mit diesen Programmen Dateien austauschen, Voice chats und auch Videochat führen.
Interactive Games (Interaktive Spiele)
Eine Form von interaktiver Unterhaltung in der der Spieler auf elektronisch erzeugte Bilder auf einem Bildschirm reagiert.
Invisable Net (tiefes Netz.)
Das Deep Web (auch Deepnet, Invisible Web, das Undernet oder das versteckte Web) sind World Wide Web Inhalte, die nicht Teil des Surface Web sind, das durchsucht werden kann.

J

JavaScript
Ist eine Programmiersprache, die im Browser des Benutzers ausgeführt wird und die Inhalte einer Webseite dynamisch verändern kann. Es können sowohl einfache Änderungen (z.B. das Prüfen der syntaktischen Richtigkeit einer E-Mail-Adresse) als auch komplexe Manipulationen (u.a. das Nachladen ganzer Webseiten mittels Ajax) durchgeführt werden. Es existieren viele Javascript-Bibliotheken, die umfangreiche Funktionen für die schnelle Entwicklung aufwändiger Web-Applikationen zur Verfügung stellen. Best practice: jQuery

K

Key words (Schlüsselwörter)
Wörter als Referenzpunkt zum Auffinden ander Wörter oder Informationen.

L

Link Bait (Link-Köder)
Jeder Inhalt oder Merkmal innerhalb einer Website, die interessant genug ist, die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu erregen. Link Baits "ködern" den Zuschauer, um ihn von einer Website auf eine andere zu locken. Dies wird oft als Taktik benutzt wegen der SEO.
Link Blitz
Eine gezielte Initiative, hereinkommende Links für eine Website oder einem Blog zu generieren.
Link Blogs
Ein Blog um Weblinks zu teilen, normalerweise auf einer persönlichen Website oder einem Blog anzutreffen.
Livestreaming
Methode, Medien live über das Internet zu senden. Livestreaming kann entweder für zahlende Kunden, oder gratis sein.
Lern-Management-System (LMS)

M

Mash-Up
Eine Website oder Webanwendung, die nahtlos Inhalt aus mehr als einer Quelle in ein integriertes Erlebnis erzeugt. Bei mashups verwendeter Inhalt stammt normalerweise von einem Dritten über eine öffentliche Schnittstelle oder ein öffentliches API. Andere Methoden Inhalte für mashups zusammen zu führen schließen Web-Feeds ein (z.B RSS oder Atom) und JavaScript.
Media player (Medienabspieler)
Programm, um Audiodateien, Filme und mehr abzuspielen.
Microblogging
Art von Blog, der kurze Informationen über gegenwärtige Aktivitäten einer Person oder Organisation enthält. Er wird normalerweise eingerichtet, um Freunde, Kollegen und Kunden auf dem Laufenden zu halten. Benutzer können sowohl mit Freunden Bilder teilen als auch Audio und Videoclips austauschen. Derzeit ist Twitter der beliebteste Microblog.
Microcasting
Die Beschreibung von kleinen, gezielten Audio und Videoprogrammen direkt für ein spezialisiertes Publikum auf Programm Basis statt von Kanal zu Kanal. Im Gegensatz zum „Broadcasting“ ist ein microcast im allgemeinen ein Nischenprogramm mit speziellen Angeboten, das die Benutzer abonnieren können.
Mind Map
Mind Mapping ist eine Art der Verknüpfung wichtiger Konzepte mit Bildern, Linien und Verbindungen. Zentrale Begriffe werden über Linien mit anderen Begriffen verbunden, die wiederum mit anderen assoziierten Ideen verknüpft sind.
M-Learning (mobiles Lernen)
Jede Art des Lernens, wenn der Lernende nicht an einem festen, vorgegebenen Ort ist oder Lernen, wenn der Lernende die Lernmöglichkeiten durch mobile Technologien nutzt.
Moblog
Ein Blog von Uploads durch mobile Geräte wie PDAs oder Telefone; incl. Photos von Fotohandys.
Mobile Application – „App“
Kann auf Smartphones oder anderem mobilem Gerät verwendet werden. Smartphone Benutzer können mobile Versionen von beliebten Programmen und sozialen Netzen verwenden.
Multimedia
Wie der Name andeutet, meint Multimedia die Integration von mehreren Formen von Medien. Dazu gehören Texte, Grafiken, Audio, Video, etc. Zum Beispiel, eine Präsentation mit Audio-und Video-Clips ist eine "Multimedia-Präsentation."

N

Newsletter
Ein Newsletter ist eine regelmäßig verteilte Veröffentlichung in der Regel über ein Hauptthema, die von Interesse für seine Abonnenten ist. Zeitungen und Flugblätter sind Arten von Newslettern. Darüber hinaus haben Newslettern elektronisch per E-Mail (E-Newsletters) geliefert schnelle Akzeptanz aus den gleichen Gründen gewonnen. Gefunden auf Wikipedia
Newsreader
Newsreader sind Programme, mit denen RSS-Feeds abonniert werden können, um dann automatisch neueste Änderungen zu alarmieren. Ein solches Programm erlaubt auch die Organisation (Sortierung, Verwaltung in Ordnern, Verschlagwortung) aller abonnierten Feeds.
Netzwerk
Ein System von zusammengeschalteten Objekten. Wir können über das Telefon oder die Funknetze kommunizieren. Gegenwärtig sind Computernetzwerke die häufigsten Netze, mit denen man Ressourcen und Information teilen kann. Soziale Netzwerke sind soziale Strukturen, die aus einer Reihe von Akteuren wie Einzelpersonen oder Organisationen bestehen und die starke Bindung zwischen diesen Akteuren haben (können). Man kann soziale Netzwerk als eine Art soziale Gruppe bezeichnen.

O

On-line test
Online-Tests finden sich in Fern-Studiengängen auf Lernplattformen.
Online-Umfrage (On-line Poll)
Eine Online-Umfrage ist eine internetbasierte Befragungs-Methode in der empirischen Sozial-, Markt- und Meinungsforschung.
On-line Voting
Onlinewahl - Online-Abstimmungen (auch elektronische Stimmabgabe oder e-Voting) ist ein Begriff, der verschiedene Arten von Abstimmungen und dabei sowohl die elektronische Stimmabgabe als auch die elektronische Auszählung der Stimmen bezeichnet.
Open Source
siehe die detaillierte Seite für Open Source
OPML
Outline Processor Markup Language ist ein XML-Format für Outlines. Ursprünglich als natives Dateiformat für eine Outliner Anwendung entwickelt, ist es seitdem für andere Anwendungen übernommen worden, wobei die häufigste ist, Listen von RSS Feeds zwischen RSS-Aggregatoren auszutauschen.

P

Podcast
Audio-Inhalte ähnlich wie Blogs, die man auf iPods oder andere MP3-Player herunterladen kann.

Q

QR Code
Ein Quick Response - Code ist ein zweidimensionaler Code, der in der Regel verschlüsselte URL mit erweitertem Material einer bestimmte Sache enthält.

R

RSS
Really Simple Syndication. Eine Form der Programmierung, die Endbenutzer Zugriff auf Websites oder Blogs ermöglicht, und automatische Aktualisierungen an ihren Newsreader hoch lädt. Der Inhalte können kurze Informationen, Pressemitteilungen oder ganze Blogs sein.

S

Screencast
Screen-Recording-Software, die Bildschirm-Output in ein Video umwandelt, um eine Anwendung zu erklären oder für die Features eines Produktes Werbung zu machen. Benutzer können auch Videos von Bildsequenzen von Ergebnissen von einer Fehlersuche machen. Screencast-Programme ermöglichen Kommentare während der Aufnahme und bessere Versionen erlauben Bearbeitung und Kommentierung nach der Aufnahme.


Seeding
Entsendung einer ersten Nachricht oder eine Reihe von Nachrichten in einem Diskussionsforum um Diskussionen zu initiieren.
SEM
Suchmaschinen-Marketing:
  • Suchmaschinenwerbung: Die Suchmaschine, damit ein garantierter hoher Rang oder ein Inserat Suchergebnisse begleitet, (Bezahlung pro Klickwerbung) bezahlen.
  • Suchmaschinenoptimierung: Das Modifizieren von den Struktur und Inhalt einer Website, die leicht von Suchmaschinensoftware zu lesen und zu verstehen sind. Dies verbessert die Rangfolge einer Seite in Schlüsselwort, die searches.
  • Einbeziehung bezahlen: Das Zahlen einer Suchmaschine für einen garantierten Eintrag in ihrem natürlichen Suchindex.
Semantic Web (Semantisches Netz)
Das Semantic Web ist eine kollaborative Bewegung der internationalen Normungsorganisation, dem World Wide Web Consortium (W3C). Dieser Standard fördert gängigen Datenformate auf dem WWW. Durch die Förderung der Integration von semantischen Inhalten in Web-Seiten, zielt das Semantic Web auf Umwandlung der aktuellen unstrukturierte und semi-strukturierten Dokumente in ein "Web of Data" („Web der Daten“) ab.
SEO (Search Engine Optimization / Suchmaschinenoptimierung)
Eine Reihe von Methoden um die Rangfolge einer Website in Suchmaschineneinträgen zu verbessern. Der Ausdruck bezeichnet außerdem Berater, die Optimierungsprojekte von Web-Seiten für Kunden durchführen.
Social Media / Soziale Medien
siehe: Sonderseite für soziale Medien
Social Bookmarking (Soziales Lesezeichen)
Mit Hilfe der Technik von Folksonomy (Definition siehe oben) ist Social Bookmarking eine beliebte Methode geworden, Suchverbindungen mit anderen Webseiten und Blogs zu speichern, zu klassifizieren und zu teilen.
Social Computing
Bezeichnet die weiter zunehmende Verwendung von sozialer Software und Werkzeugen, die soziale Interaktion und Kommunikation unterstützen.
Social Intermediaries (Soziale Mittelspersonen)
Ressourcen wie Digg und del.icio.us, erlauben Benutzern, Links zu sammeln und Nachrichten, Webseiten und andere Medien beizufügen, die von anderen Benutzern bewertet werden.
Smartphone
Mobiltelefon mit erweitertem Funktionsumfang. Dazu zählen neben der Telefonie und Short Message Service (SMS) normalerweise Zusatzdienste wie E-Mail (Electronic Mail), Internet (WWW), Terminkalender, Navigation sowie Aufnahme und Wiedergabe audiovisueller Inhalte.

T

Tablet
Ein Tablet oder Tablet-PC ist ein tragbarer Computer der ein Touchscreen als primäres Eingabegerät verwendet. Die meisten Tablets sind etwas kleiner und wiegen weniger als der durchschnittliche Laptop. Während einige ausklappbare Tastaturen haben gibt es andere, wie das Apple iPad und Motorola Xoom, die nur Touchscreen-Eingabe bieten.
Tags
Werden grundsätzlich als Kategorien oder Themen in Blogs verwendet. Tagging (Markierung) macht es für Leute und Blogsuchmaschinen leichter, Information an den richtigen Stellen zu organisieren und zu suchen.
Tag Cloud
Eine bildhafte Beschreibung von verwendeten Inhalts-Tags auf einer Website. Ein einzelnes Tag (Schild) innerhalb einer Tag Cloud zu wählen, führt im Allgemeinen zu einer Sammlung von Sachen, die mit diesem Tag assoziert werden.
Thread
Eine Serie von „Posts“ zu einem einzelnen Thema.
Trackback
Eine Programmfeature, das Bloggern zeigt, wer auf ihren Blog linkt und Beiträge liefert.
Tutorial
Eine Anleitung, die Beispiele und Informationen für eine gewisse Aufgabe bietet. Es kann eine Beschreibung in der Form eines Texts oder ein Text mit Bildern sein. Videolerntexte sind heute auch beliebt.

U

User Generated Content (Benutzer generierter Inhalt)
Verschiedene Arten von Medieninhalt, der von Endbenutzern produziert oder wesentlich beeinflusst ist. Die Inhalte können unterschiedlich große persönliche Beteiligung oder Kollaboration bei der Entwicklung von Dingen, Produkten oder Ressourcen einschließen.

V

Vblog oder Vlog (Videoblog)
Ein Blog, der Video als seinen Hauptinhalt benutzt. Das Video ist mit einem Post verbunden und es gibt normalerweise Text, Abbildungen und zusätzliche Metadaten, um den Kontext darzustellen.
Virtuelle Lernumgebung (VLE)
Ein Lernsystem basierend auf dem Internet. Man kann durch Integration lernen und virtuelle Tests durchführen, Hausaufgaben machen oder Lektionen im Museum besuchen. Eine virtuelle Lernumgebung kann Studenten und Lehrer auf Online-Meetings beinhalten. Der Lehrer kann Stunden durch Video, PowerPoint oder Chat durchführen während die Studenten in der Lage sind, mit anderen Studenten und dem Lehrer zu kommunizieren und miteinander zu kollaborieren.
Virtuelle Universität
V.U. bezeichnet den Versuch, die akademische Lehre von den Beschränkungen durch Raum und Zeit zu befreien. Stichworte sind: virtuelle Lehrveranstaltungen, webbasiertes Lernen, Vernetzung von Lehrenden und Lernenden und Lernsoftware.
Virtual Exhibitions (Virtuelle Ausstellungen)
Ausstellungen im Cyberspace. Sie sind erdacht worden, weil eine Online-Ausstellung mehr Kunstwerke zeigen kann, billiger ist und mehr Leute erreicht.
Virtuelles Museum
Ein Museum, das nur online existiert. Wie ein traditionelles Museum kann ein virtuelles Museum um bestimmte Objekte herum gestaltet werden oder kann aus neuen Ausstellungen bestehen. In einem solchen Museum, kann man sich wie in einem traditionellem Museum fühlen und manchmal sogar mehr sehen.
Voice of IP (VoIP)
Digitaltechnik, die Audioübertragung über das Internet oder die Internettelefonie ermöglicht.

W

Web 2.0
Bezieht sich auf eine zweite Generation von Diensten auf dem World Wide Web, das Leute kollaborieren lässt, und Information online verfügbar macht. Im Gegensatz zur ersten Generation bietet das Netz 2.0 den Benutzern eine Erfahrung, die der Arbeit mit Desktop-Anwendungen näher ist, als die traditionellen statischen Webseiten.
Web 3.0
Web 3.0 = Semantic Web + Web 2.0
Web Application (Webanwendung)
Eine Webanwendung oder Webapplikation ist ein Computerprogramm, das beim Benutzer in einem Webbrowser abläuft bzw. dargestellt wird.
Webinar
Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Die Bezeichnung ist ein Wortschöpfung aus den Wörtern Web und Seminar.
Webring
Eine Sammlung von Webseiten, von verschiedenen Orten aus dem Internet, in einer kreisförmigen, Ring-Struktur, die miteinander eine Gruppe von Websites mit dem gleichen Thema verbindet. Jede in einem Webring aufgenommene Website hat eine gemeinsame Navigationsleiste, die Links zu den vorherigen und nächsten Seite im Webring enthält. Es ist eine SEO-Technik, die mehr Besucher mit mehr Leichtigkeit und Effizienz auf die entsprechenden Seiten bringen soll.
Web-Usability
Web-Usability ist ein Ansatz, um Web-Seiten für den End-Benutzer anwenderfreundlich zu machen, ohne dass eine Fachausbildung benötigt wird.
Widget
Ein Artikel eines Drittanbieters, die in eine Webseite eingebettet und innerhalb jeder separaten Webseite ausgeführt werden kann, ohne zusätzliche Kompilation zu erfordern. Ein Widget kann mit einem Plug-In Desktop-Operationen verglichen werden.
Wiki
Von dem hawaiianischen Wort für "schnell" ist dies eine Website, die ermöglicht, dass Leser Inhalt direkt redigieren und beitragen. Es ist eine offene, kooperative Enzyklopädie im Internet.
WOM (Word of Mouth) / Mundpropaganda
Die Weitergabe von Information mündliche Art, besondere Empfehlungen, aber auch allgemeine Informationen auf eine informelle,Vpersönliche Art, statt von Massenmedien organisierte Veröffentlichungen oder traditionellem Marketing. WOM wird normalerweise als eine gesprochene Kommunikation betrachtet, die, obwohl Netzdialog wie Blogs, Message Boards und E-Mails der Definition jetzt oft beigefügt werden. Mundpropaganda kann positiv oder auch negativ äußerst effizient sein.
WYSIWYG
Ein Akronym für "was Sie sehen, ist das, was Sie bekommen" WYSIWYG bezieht sich auf ein System, worin die Inhaltsansicht in der Editierphase der Endproduktansicht sehr ähnlich sieht. WYSIWYG Software wie Textverarbeitungsprogramme optimiert den Bildschirm für diese bestimmte Art der Ausgabe z.B. für den Drucker. Die Software simuliert die Aulösung der Ausgabe, um WYSIWYG so nah wie möglich zu kommen. Dies erlaubt Benutzern, Inhalt zu formatieren, ohne bestimmte Kenntnis vom Code zu haben.

X

Y

Z

Sources

See Also

Personal tools